Mobilität + Logistik
Energie + Wasser
Lebensräume
Datennetze
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen
Das Foto zeigt (v.l.) Manfred Kossak (DSW21), Gisbert Schlotzhauer (BOGESTRA), Ulrich Jäger (WSW), Michael Clausecker (Rheinbahn), Klaus-Peter Wandelenus (DVG), Carsten Liedtke (SWK), Hubert Jung (DSW21) und Michael Feller (EVAG).

11.4.2017

Vertriebsallianz der größten VRR-Unternehmen

In diesem Jahr beginnen die größten, kommunalen VRR-Unternehmen mit dem Aufbau ihres gemeinsamen Vertriebssystems.


15.12.2016

Anschluss und Anpassung

+ neues EinfachWeiterTicket
+ Preisanstieg 2,3 %
+ Kurzstrecke bleibt

Die Preise im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), zu dem auch DSW21 gehört, werden zum 1. Januar 2017 um durchschnittlich 2,3 % angehoben. Das ist die niedrigste durchschnittliche Tariferhöhung der letzten zehn Jahre. Mit dem »EinfachWeiterTicket« gehört ab Jahresanfang zudem ein attraktives Angebot für »Grenzgänger« zum Ticketsortiment.


12.12.2014

Neue Fahrpreise und Tarifstrukturen im VRR

Bereits im Juli dieses Jahres hat der VRR-Verwaltungsrat beschlossen, dass die Fahrpreise im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) zum 1. Januar 2015 um durchschnittlich 3,8 Prozent steigen. Mit der Einführung einer Preisstufe A3 in den Städten Düsseldorf, Dortmund, Essen, Wuppertal und Bochum sowie mit einer Änderung der Mitnahmeregelung beim Ticket1000 im gesamten VRR gehen zum Jahreswechsel auch strukturelle Veränderungen einher.


26.9.2014

Metropolrad - so geht es

Überall in Dortmund und rund herum im Ruhrgebiet sieht man die Fahrradständer mit den auffälligen Rädern - wir erklären in einem Videoclip wie das Stadtrad funktioniert und welche Vorteile unsere VRR-Ticketkunden besitzen.