Mobilität + Logistik
Energie + Wasser
Lebensräume
Datennetze
(v.l.n.r.):  der stellvertretende DEW21-Betriebsratsvorsitzende Michael Schröer, DSW21-Vorstand Manfred Kossack, Andreas Toth, Ingo Hecke, Reiner Bittlinske, Gisela Horstmann, Jürgen Kaminski, Marlies Opländer, Armin Stratmann, Klaus Kares, Ottmar Kunze, Siegfried Busse, DSW21-Betriebsrat Bernhard Stachowiak und Detlef Serfling

5090 Berufsjahre

Insgesamt 188 Beschäftigte der DSW21-Gruppe, die 2017 ein 40- oder 25-jähriges Jubiläum begangen haben, waren am Freitagabend (9. März) zu einer gemeinsamen Jubilarfeier in den Werkssaal eingeladen. Zusammen haben es die Jubilare auf 5.090 Berufsjahre in Diensten der DSW21-Gruppe gebracht. 26 Mitarbeiter konnten 2017 ein 40-jähriges Dienstjubiläum feiern, weitere 162 ein 25-jähriges Jubiläum.
 
Unter den Gästen im Werkssaal waren Jubilare von DSW21, DEW21, DOGEWO21, DOKOM21, DONETZ, Dortmund Airport, Dortmund Hafen und von den Wasserwerken Westfalen (WWW). Mit Reiner Bittlinske, Ingo Hecke, Jürgen Kaminski, Klaus Kares, Ottmar Kunze, Detlef Serfling und Andreas Toth (alle DSW21) sowie Gisela Horstmann und Marlies Opländer (beide DEW21) und Siegfried Busse und Armin Stratmann (beide Wasserwerke Westfalen) waren am Freitag 11 Mitarbeiter aus der DSW21-Gruppe anwesend, die für ihr 40-jähriges Jubiläum ausgezeichnet wurden. Die Ehrung nahmen Manfred Kossack, Arbeitsdirektor bei DSW21 und Geschäftsführer bei DEW21, Michael Schröer, stellvertretender DEW21-Betriebsratsvorsitzender, und Bernhard Stachowiak, DSW21-Betriebsrat, vor.
 
Weil es eine gute Tradition bei DSW21 ist, dass zur Jubilarfeier auch diejenigen eingeladen sind, die sich im zurückliegenden Jahr in den Ruhestand verabschiedet haben, waren neben den Jubilaren auch insgesamt 70 kürzlich in den Ruhestand eingetretene Kollegen in den festlich dekorierten Werkssaal eingeladen.

Nach den Grußworten durch den DSW21-Vorstand Manfred Kossack und den stellvertretenden DEW21-Betriebsratsvorsitzenden Michael Schröer wartete ein Internationales Buffet auf die Gäste, bevor sie von Kabarettist René Steinberg unterhalten wurden.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen