Mobilität + Logistik
Energie + Wasser
Lebensräume
Datennetze
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

13.8.2014

10% mehr Umschlag im Hafen

2013 war der Dortmunder Hafen, verursacht durch Schleusensperrungen und Streiks, an insgesamt 109 Tagen mit dem Binnenschiff nur eingeschränkt erreichbar.
Gerade vor diesem Hintergrund freut sich Uwe Büscher, Vorstand der Dortmunder Hafen AG, über die jetzt veröffentlichte positive Entwicklung der ersten 7 Monate des Jahres 2014.
 
„Die vorliegenden Ergebnisse der Monate Januar bis Juli dieses Jahres verdeutlichen sehr eindrucksvoll den Stellenwert des Hafens für die Region und für die im Hafen ansässigen Unternehmen.“, kommentiert Büscher die Ergebnisse.
 
Im Vergleich zu den Monaten Januar bis Juli des Jahres 2012, das im Gegensatz zu 2013 nicht durch Einschränkungen gekennzeichnet war, ist der Schiffsgüterumschlag inklusive Containern um 10% gestiegen.
Im Vergleich zum Vergleichszeitraum des Vorjahres gar um 17,6%.
Von Januar bis Juli 2014 betrug der Schiffsgüterumschlag inklusive Containern 1,6 Millionen Tonnen.